Corbinian – Flieg mein Sohn

Ich weiß daß viele bereits mit uns sind, doch einige wissen noch nicht alles. Ich schreibe jetzt nur kurz und später mal im Detail.

Wir sind nun in der 24ten Woche schwanger. Vor nun mehr fast drei Jahren waren wir bis zur elften Woche schwanger bevor unser „Würmchen“ uns verlies. Nun haben wir am 21ten Januar beim Routine-3D-Ultraschall den Schock unseres Lebens bekommen: Ihr Kind hat keine Nieren angelegt – ihr Kind ist nicht lebensfähig.

Nach diesen Worten gingen wir ohne Betreuung nach Hause.Ohnmächtig, allein, verstört… von einem Jagdhorn trauernd begleitet.

Es folgen Recherche, Wut, Frust , Wahnsinn, Schock und Litargie: Potter-Syndrom, Chance 1:4.000 unddie Gewißheit: Wir tragen keine Schuld.

Wir haben uns in die Uniklinik Erlangen einliefern lassen und die Diagnose wurde von 3 Ärzten bestätigt. Unser Sohn hat keine Chance ohne Fruchtwasser und Nieren eine Lunge voll auszubilden. Also eine Dialyse wäre auch keine Option. Schon bevor wir eine Entscheidung trafen wurde uns Trixi zur Seite gestellt. Sie hat uns von Bitte legt mich in Narkose und nehmt ihn raus. zu : Wir gebären unseren Sohn Corbinian auf natürlichem Wege. gebracht. Sie ist eine Megastütze. Die Pfarrerin und das gesamte Team der Frauenklinik nebst Oberarzt sind so menschlich, mitfühlend und so lieb…. wir konnten keinen besseren Ort finden.

Seit Montag wird mit Medikamenten (Cytotec, Nalador, Cergem) versucht die Geburt einzuleiten. Aber nichts. Noch haben wir den Weg noch nicht beendet.

Viele sind bei uns via Mail,Sms,facebook, im Herzen, im Geiste… Es tut so gut nicht allein zu sein, doch der letzte Gang für unseren Sohn Corbinian ist Mutter und Sohn vorbehalten.

Das ist nur ein kurzer Abriß von bis jetzt über 200 Stunden Leidensweg, Tränen, Qual und Schmerzen … ich vervollständige dies hier später…ich schreibe alles mit für unsere Trauerbewältigung und für andere, die diesen Weg gehen müssen…

Posted from WordPress for Android from my Motorola Backflip

Advertisements

5 responses to “Corbinian – Flieg mein Sohn

  • simone rittgen

    ..ihr seid gute eltern !!!

  • Markus Stangl

    Still, seid leise…
    es war ein kleiner Rabe auf der Reise.
    Er wollte ganz kurz bei uns sein,
    warum er ging, weiß Gott allein.
    Er kam von Gott, dort ist Er wieder.
    Wollte nicht auf unsere Erde nieder.
    Ein Hauch nur bleibt von ihr zurück,
    in unserem Herzen ein großes, großes Stück.
    Er wird jetzt immer bei uns sein
    vergesst ihn nicht, er war so klein.

    Geht nun ein Wind an mildem Tag,
    so denkt, es war sein Flügelschlag.
    Und ihr fragt, wo möge er sein ?
    Der kleine Rabe ist niemals allein.
    Er kann jetzt alle Farben sehn
    und barfuß durch die Wolken gehn.
    Und wenn ihr ihn auch so sehr vermisst,
    und weint, weil er nicht bei euch ist,
    so denkt, im Himmel, wo es ihn nun gibt
    erzählt er stolz: Ich werde von Antje und Chris geliebt !

  • Alexandra Schreiner

    Ich suche Dich.
    Wenn nachts die Sterne am Himmel stehn.
    Mir ist, als müsst ich unter all den Sternen auch Deinen sehn.
    Und eh am morgen die Sonne erwacht, hab ich voll Sehnsucht schon an Dich gedacht.

    Ich suche Dich.
    Im Frühling, wenn die Blumen blühn, die Vögel lustig durch die Lüfte ziehn.
    Wenn weisse Wolken gehn am Himmelsbogen, wenn in des Sommers Glut die Ähren wogen.

    Ich suche Dich.
    Wenn dann im Herbst die Früchte reifen, die kalten Winde über Stoppeln streifen, wenn weisse Flocken fallen sacht, beim Kerzenschimmer in der dunklen Nacht.

    Ich suche Dich, bis ich Dich wieder find, im Himmel droben, mein geliebtes Kind.

    Von Simone Woehner

    Wir trauern mit euch um euer verlorenes Glück, um euer Kind, eure KINDER, die ihr niemals in euren halten könnt. Es tut uns so leid dass ihr all das erleben müsst und wir wünschen euch Kraft, den Schmerz annehmen, die Trauer aushalten und eines Tages neuen Mut schöpfen zu können für eure Zukunft. Möget ihr an dieser unsagbar grausamen Prüfung nicht zerbrechen, sondern an ihr wachsen. Alles erdenklich Gute für euren Weg!

    Herzlichst, Alexandra und Christian Schreiner

  • Nicole Jacob

    es bedarf nicht vieler Worte…ich bin froh das ich euch ein kleines Stück auf diesem harten Weg begleiten und stützen durfte, mit all den Kräften die mir beistanden…so tragisch das ganze war und ist,es hat mich meines Glückes noch bewusster werden lassen und somit werd ich es noch fester halten und bewahren..gerne gab ich euch von meiner Kraft!
    Ihr seit und werdet fantstische Eltern!Dem seit euch sicher!
    GlG
    Nicki

  • Sari

    als meine schwester ihr kind verloren hat … war dieses gedicht auf ihrer seite zu lesen (leider weiß ich nicht, von wem es ist) und ich finde es wunderschön … vielleicht ist es auch etwas für euch … und ich finde es wundervoll, wie ihr beide alles gemeinsam meistert, mag die situation auch noch so grausam sein …

    Es geschieht,
    das eine kleine Seele
    die Erde nur streift.
    Ihr Ankommen und Gehen
    fallen in eins.

    Ihr kurzes Verweilen
    ist nicht umsonst,
    denn sie verändert die Erde.
    Sie hinterlässt Spuren
    in den Herzen derer,
    die sie erwartet haben.

    Mögen diese Spuren
    in die Zukunft führen.

    ***
    Liebe Grüße
    Sari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: